Bebauungsplan XVII-50aa

Bebauungsplan-Entwurf XVII-50aa (zusammengesetzte Karte Blatt 1 + Blatt 2)
Bebauungsplan-Entwurf XVII-50aa (zusammengesetzte Karte Blatt 1 + Blatt 2)

Das Städtebauprojekt Gartenstadt Karlshorst unterteilt sich in drei Abschnitte: im Norden befindet sich das Quartier „Am Biesenhorster Sand“ direkt angrenzend an das zukünftige gleichnamige Landschaftsschutzgebiet, in der Mitte liegt das Quartier „Am Stadtgarten“ rund um den neuen Stadtgarten östlich der ehemaligen Festungspionierschule und im Süden schließt das Quartier „An der Promenade“ südöstlich des Deutsch-Russischen Museums an.

Für die bauliche Umsetzung der ersten Bauabschnitte im nördlichen Teil der Gartenstadt Karlshorst soll der Bebauungsplan XVII-50aa – Gartenstadt Karlshorst I die planungsrechtlichen Voraussetzungen schaffen.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans XVII-50aa betrifft das Gelände zwischen Robert-Siewert-Straße, einer Linie zwischen Beerfelder Straße und Biesenhorster Weg, einer Linie nördlich des Flurstücks 346 (Deutsch-Russisches Museum) und Zwieseler Straße sowie für Teilabschnitte der Zwieseler Straße und der Robert-Siewert-Straße im Bezirk Lichtenberg, Ortsteil Karlshorst.
Hier finden Sie eine Übersichtskarte (PDF).

Ziel und Zweck des Bebauungsplans XVII-50aa ist die Sicherung von Wohngebieten, öffentlicher Verkehrsflächen sowie einer öffentlichen Parkanlage mit Spielplatz. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Begründung zum Bebauungsplan XVII-50aa (Beschluss – Endfassung) (PDF).

Die Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch (BauGB) hat in der Zeit vom vom 23. Januar 2012 bis 23. Februar 2012 stattgefunden.
Am 21.12.2012 wurde der städtebauliche Vertrag zum Bebauungsplan XVII-50aa unterschrieben. Anschließend wurde der B-Plan XVII-50aa am 22.1.2013 durch das Bezirksamt Lichtenberg zur Beschlussfassung in die BVV überweisen. Am 21.2.2013 hat die BVV Lichtenberg den Bebauungsplan XVII-50aa „Gartenstadt Karlshorst I“ formal beschlossen (Drucksache – DS/0614/VII). Nun befindet sich der Bebauungsplan zur Rechtsprüfung bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. Die Bearbeitungszeit für die Rechtsprüfung beträgt zwei Monate.

Ansprechpartner für den Bebauungsplan:

Bezirksamt Lichtenberg, Abt. Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Stadtplanung
Herr Nöske, Telefon: 030 90296-6433
Herr Templin, Telefon 030 90296-6472

Gutachten zum Bebauungsplan XVII-50aa

Im Laufe des Bebauungsplanverfahrens XVII-50aa wurden mehrere Gutachten erstellt, die folgend eingesehen und heruntergeladen werden können:

Umweltprüfung zum Bebauungsplan XVII-50aa
(Präsentation bei der Einwohnerversammlung am 9. Februar 2012, Planungsgruppe Cassens+Siewert, PDF)

Verkehrsuntersuchung XVII-50aa (Endfassung 16. Januar 2012, PDF)

Schalltechnische Untersuchung im Rahmen der Aufstellung des Bebauungsplans XVII-50aa
im Bezirk Lichtenberg von Berlin

(ALB im Auftrag des Bezirksamtes Lichtenberg als Lärm- und Schallgutachten zum Bebauungsplan XVII-50aa; 19.07.2012, PDF)