Bebauungsplan XVII-50aa ist rechtskräftig

Der Bebauungsplan XVII-50aa ist durch Beschluss des Bezirksamts Lichtenberg von Berlin am 20.5.2014 und die Veröffentlichung im Gesetz- und Verordnungsblatt für Berlin am 28.5.2014 rechtskräftig. Seit dem 29.5.2014 sind somit alle Bauvorhaben die dem Bebauungsplan entsprechen zulässig.

Bebaungsplan XVII-50aa
Begründung zum Bebauungsplan XVII-50aa

Tag der offenen Tür und Richtfest für 6 Häuser in der Gartenstadt Karlshorst am 02. November 2013

Tag der offenen Tür in der Gartenstadt Karlshorst
Tag der offenen Tür in der Gartenstadt Karlshorst

An einem herbstlichen Novembertag lud die Gartenstadt Karlshorst zum Tag der offenen Tür ein, bei dem nicht nur das Musterhaus zur Besichtigung bereit stand, sondern zeitgleich auch das Richtfest für 6 weitere Häuser gefeiert wurde. Ca. 100 Besucher wurden durch den Architekten Herrn Prof. Klaus Theo Brenner begrüßt und erlebten, wie die Gartenstadt Schritt für Schritt Gestalt annimmt. Insgesamt befinden sich derzeit 16 Häuser im Bau, wodurch verschiedene Haustypen betrachtet werden konnten und die Umsetzung der Gartenstadt Karlshorst weiter sichtbar voranschreitet.

Tag der offenen Tür und Richtfest in der Gartenstadt Karlshorst

Begrüßung der Gäste durch Herrn Prof. Klaus Theo Brenner, Architekt der Gartenstadt Karlshorst (Foto F+S | Martin Kunath)
Richtfest der neuen Häuser in der Gartenstadt Karlshorst am 02.11.2013 (Foto F+S | Martin Kunath)
Besichtigung des Musterhauses (F+S | Martin Kunath)
Ein neues Heim für die junge Familie (Foto F+S | Martin Kunath)

Für weitere Häuser an der Zwieseler Straße kann die Baugenehmigung eingereicht werden und die Erschließungsstraßen im Bebauungsplan werden hergestellt

Der Bezirk hat beschlossen, dass die Einfamilienhäuser an der Zwieseler Straße, die den vorgesehenen Festsetzungen des Bebauungsplan-Entwurfes XVII-50aa entsprechen, nach § 33 Absatz 1 BauGB zulässig sind (Planreifebeschluss). Da die Zulässigkeit gemäß Planreife auch eine gesicherte Erschließung voraussetzt, werden nach einem weiteren Beschluss ein Teil der öffentlichen Erschließungsanlagen (Planstraßen 3, 4, 5, 6 und 7) im Geltungsbereich des Bebauungsplan-Entwurfs XVII-50aa ohne Vorliegen eines rechtsverbindlichen Bebauungsplans gemäß § 125 Absatz 2 BauGB hergestellt.

Städtebaulicher Vertrag zum B-Plan XVII-50aa unterschrieben, der B-Plan XVII-510aa liegt zur Beschlussfassung bei der BVV vor

Am 21.12.2012 wurde der städtebauliche Vertrag zum Bebauungsplan XVII-50aa unterschrieben. Anschließend wurde der B-Plan XVII-50aa am 22.1.2013 durch das Bezirksamt Lichtenberg zur Beschlussfassung in die BVV überwiesen. Am 21.2.2013 hat die BVV Lichtenberg den Bebauungsplan XVII-50aa „Gartenstadt Karlshorst I“ formal beschlossen (Drucksache – DS/0614/VII). Nun befindet sich der Bebauungsplan zur Rechtsprüfung bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. Die Bearbeitungszeit für die Rechtsprüfung beträgt zwei Monate.

Baubeginn mit Grundsteinlegung und Richtfest in der Gartenstadt Karlshorst am 20. September 2012

Die ersten zwei Häuser feierten am 20. 9. 2012 Richtfest
Die ersten zwei Häuser feierten am 20. 9. 2012 Richtfest

Am 20. September 2012 erfolgte der offizielle Baubeginn mit Grundsteinlegung in der Gartenstadt Karlshorst und Richtfest für die ersten zwei Häuser in der Zwieseler Straße 62 und 68.
Zur Grundsteinlegung waren der Bezirksbürgermeister, Herr Andreas Geisel, der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Herr Wilfried Nünthel und der Architekt Herr Prof. Klaus Theo Brenner sowie als Projektverantwortlicher der Gartenstadt Karlshorst, Herr Sören Schwaar anwesend. Die Herren beteiligten sich mit Freude an der symbolischen Baumpflanzung des ersten Baumes für die Gartenstadt. Anstatt eines Grundsteines wurde die Zeitkapsel unter dem neuen Baum versenkt.
Die ersten zwei Häuser der Gartenstadt Karlshorst feierten am gleichen Tag das Richtfest. Die Gartenstadt wird von nun an kontinuierlich wachsen.
An den folgenden zwei Tagen, den 21. und 22.9.2012 setzte sich die Eröffnungsveranstaltung fort.


Baubeginn in der Gartenstadt Karlshorst und Richtfest für die ersten Häuser

Baufeld der Gartenstadt am 20.9.2012. Die ersten zwei Häuser in der Gartenstadt Karlshorst wurden errichtet  (Foto F+S | J. Milosovicova)
Die zukünftigen Parzellen sind deutlich zu erkennen (Foto F+S | J. Milosovicova)
Die ersten zwei Häuser in der Gartenstadt Karlshorst (Foto F+S | J. Milosovicova)
Der Sonnige Tag und Attraktivitäten auf dem Baufeld sorgen für gute atmosphäre beim Richtfest (Foto F+S | J. Milosovicova)
Die Gäste und zukünftige Bewohner der Gartenstadt treffen zum Richtfest ein (Foto F+S | J. Milosovicova)
Herr Sören Schwaar von der WPK Grundstücksentwicklungsgesellschaft grüßt die Gäste und sagt Dank allen am Projekt Beteiligten (Foto Martin Kunath | F+S)
Herr Andreas Geisel spricht über die Bedeutung der Gartenstadt für Lichtenberg (Foto F+S | J. Milosovicova)
Prof. Klaus Theo Brenner hebt den hohen qualitativen Anspruch des städtebaulichen Vorhabens hervor (Foto F+S | J. Milosovicova)
Interessierte Bürgerinnen und Bürger und Presse sind zu Gast beim Baubeginn (Foto F+S | M. Kunath)
Die Besucher und Presse konnten das Baufeld und das Geschehen beim Richtfest vom Baukran beobachten (Foto F+S | M. Kunath)
Publikum bei dem Baubeginn mit Grundsteilegung (Foto F+S | M. Kunath)
Herr Prof. Klaus Theo Brenner füll die Zeitkapsel mit Plänen für die Gartenstadt (Foto F+S | J. Milosovicova)
Herren Geisel, Nünthel und Schwaar beim Füllen der Zeitkapsel
Die Herren beteiligten sich mit Freude an der Pflanzung des ersten symbolischen Baumes für die Gartenstadt (Foto F+S | J. Milosovicova)
Der Richtspruch für das Haus in der Zwieseler Straße 62 (Foto F+S | J. Milosovicova)
Die Hauseigentümer beteiligen sich aktiv am Richtfest (Foto Martin Kunath | F+S)
Die am Prozess der Realisierung der Gartenstadt Karlshorst beteiligten Personen (Foto F+S | J. Milosovicova)
Besucher und zukünftige Gartenstadtbewohner können einen 3D Rundgang durch die zukünftige Gartenstadt genießen (Foto F+S | J. Milosovicova)
Die Veranstaltung wird begleitet von einer Jazz Band mit Sängerin Iris Romen (Foto F+S | M. Kunath)
Besucher können den Blick von oben genießen (Foto F+S | N. Fromlowitz)

Neuer Hundeplatz in Karlshorst am Ort der entstehenden Gartenstadt

Eine Interessengemeinschaft von Hundehalterinnen und Hundehaltern unterzeichnete kürzlich einen Nutzungsvertrag mit dem Liegenschaftsfonds Berlin GmbH für eine temporäre Nutzung des Areals des noch brachliegenden Geländes an der Zwieseler Straße als Auslauf-, Spiel- und Trainingsplatz für Hunde. (Quelle: Rathausnachrichten Lichtenberg, 7. Juli 2012)